Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Hier gibt es aktuelle Fotos und Neuigkeiten...

 

Spargelzeit noch bis zum 24. Juni!

Feldfrischer Spargel aus Kempen

Obst ins Büro!

Sie wählen den fertig gepackten Korb aus, wir liefern bis auf Ihren Schreibtisch. Auch große Mengen sind möglich.

Firmengeschichte

„Tägliche Frische aus eigenem Anbau“

Seit 75 Jahren.

Der Name Wirtz steht schon in der dritten Generation für Frische und Qualität aus eigener Produktion. Im Jahre 1930 begann Herman Wirtz als gelernter Gemüsegärtner verschiedene Obst- und Gemüsesorten anzubauen. Für seine 2.5 Morgen Anbaufläche schaffte er sich eine Zweiräderkarre an und wurde Marktfahrer auf den Krefelder Wochenmärkten. Seine angepriesene Ware bestand aus einem breiten Angebot von Beerenobst, Pfirsichen, Erdbeeren, Freilandgemüse und Eingemachtes in Steinguttöpfen. Er legte viel Wert auf gute Qualität und verkaufte stets Ware aus eigenem Anbau.

1934 konnte eine ausrangierte Hochzeitskutsche erworben werden, die zu einem Transportwagen umgebaut wurde. Er kaufte sich einen großen Bernhardiner, der als Karrenhund zwischen die Räder gespannt wurde mit einem baumelnden Futternapf vor den Augen.

Durch die Militärdienstzeit wurden seine erfolgreichen Geschäfte im Jahre 1937 unterbrochen. Nach dem Krieg, 1945, nahm er das Geschäft wieder auf und wurde Marktfahrer. Nach der Währungsreform fuhr er ganz regelmäßig zum Wochenmarkt und verkaufte auf seinem alten Stammplatz.

Seine Produkte überzeugten die Kunden und durch seinen Verdienst konnte er sich ein Tempo-Dreirad anschaffen. Somit war es ihm möglich, ebenfalls die Krefelder Markthallen zu beliefern.

1975 trat sein Sohn Hermann-Josef Wirtz nach abgeschlossener Gärtnermeisterprüfung mit in das Marktgeschäft ein. Fortan wurde in den Betrieb investiert, um die körperliche Arbeit etwas zu erleichtern. 1979 wurde ein Traktor mit Staplermast angeschafft, um die Ware vom Feld zum Hof und später zum Markt zu transportieren. In den folgenden Jahren bauten Vater und Sohn einen Verkaufsstand nach ihren eigenen Wünschen, um noch weitere Märkte in Krefeld besuchen zu können.

Bis heute fährt die Familie Wirtz zum Wochenmarkt in Bockum. Im Jahre 1990 kam dann der Samstagsmarkt in Hüls hinzu, wo sie vom Hülser Bottermaat schon längst als Hölsche Buer bekannt waren.

Philipp Wirtz, der Schlaat der dritten Generation, begann im Jahr 2000 seine Ausbildung zum Gärtner. In diesem Jahr wurden auch die ersten Apfel- und Pflaumenbäume und Johannisbeersträucher gepflanzt, um dem Kundenwunsch nach einem breiteren Angebot aus eigenem Anbau nachzukommen.

Nach abgeschlossener Ausbildung und mehreren Gesellenjahren als Gärtner stieg Philipp Wirtz mit in den Betrieb ein. In Form von Teilzeitunterricht absolvierte er erfolgreich die Gärtnermeisterprüfung in Straelen.

Er war es auch, der im Jahr 2007 in Hüls das erste Geschäft mit dem Namen Obst & Gemüse Wirtz eröffnete. Hier werden alle Produkte aus dem eigenem Anbau angeboten, sowie weitere Produkte vorzugsweise aus der heimischen Region.

Im August 2009 wurde das zweite Geschäft in Bockum eröffnet, welches großen Zuspruch bekommt.

Als echter Familienbetrieb leben und arbeiten heute drei Generationen zwischen Hüls und St.Tönis zusammen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Vermarktung der eigenen Produkte und von weiteren regionalen Erzeugnissen. 

Früher und Heute